de en pl ru
Freiraumplanung - Ingenieurplanung Ost

Aktuelles

04.07.2018 - Feierliche Einweihung des Bahnübergangs Rennbahn Bad Doberan

Aus Gründen der Verkehrssicherheit hat die Mecklenburgische Bäderbahn Molli GmbH die Ingenieurplanung-Ost GmbH mit der Neugestaltung des Bahnübergangs (km 3,9) Rennbahn in Bad Doberan beauftragt.

Hier kam es immer wieder zu gefährlichen Situationen. Der Bahnübergang wurde für den Autoverkehr geschlossen und ist jetzt nur noch für den Fuß- und Radverkehr passierbar. Kfz-Verkehre erreichen die Rennbahn nun über eine neue Zufahrtsstraße vom Kreisverkehr aus. Ziel der Maßnahme war auch, die Entwicklung der Rennbahn zu fördern und eine Voraussetzung für weitere Erschließungen zu schaffen.

Am 04.07.2018 wurde die Maßnahme durch den Infrastrukturminister Christian Pegel (SPD), den Landrat des Landkreises Rostock Sebastian Constien (SPD) sowie Bad Doberans Bürgermeister Thorsten Semrau (parteilos) feierlich übergeben.

03.05.2018 - Feierliche Einweihung des Kreuzungsbahnhofs Schmollensee

Auf der Insel Usedom wurde heute von Vertretern aus Tourismus, Wirtschaft und Politik der Kreuzungsbahnhof Schmollensee eröffnet. Aus einem eingleisigen Bahnhof wurde in ca. acht Monaten Bauzeit ein Bahnhof mit zwei Gleisen, womit die Taktzeit der Züge verkürzt werden konnte. Der Übergang zwischen dem ÖPNV wurde verbessert, was auch den Schülerverkehr sicherer macht.

IPO wurde von der Usedomer Bäderbahn GmbH (UBB) mit der Planung und Bauüberwachung der Maßnahme beauftagt.

28.03.2017 - Präqualifikation der Deutschen Bahn AG

IPO konnte das Lieferantenpräqualifikationsverfahren bei der Deutschen Bahn AG erfolgreich abschließen.

Die präqualifizierende Stelle der DB AG bescheinigt, dass die Ingenieurplanung-Ost GmbH für Leistungen an Infrastrukturanlagen des DB Konzerns in der Kategorie "Planung bauliche Anlagen" für folgende Leistungen (Warengruppen)

  • Verkehrsanlagen (Fahrbahn)
  • Verkehrsanlagen (Bahnübergänge)

bis 03/2021 präqualifiziert ist.

01.03.2016 - Umzug Büro Hamburg

Unser Büro in Hamburg zieht zum 01.03.2016 in neue Räumlichkeiten.

Ab sofort finden Sie uns in der Marienthaler Straße 147, 20535 Hamburg.

Zu erreichen sind wir weiterhin unter der:

Tel.Nr. +49 40 61169016

Fax +49 40 53306906

09.07.2015 - Platz am Fangenturm erstrahlt in einem neuen Licht

In der Universitäts- und Hansestadt Greifswald befindet sich nördlich der Innenstadt der Greifswalder Altstadthafen, der größte Museumshafen Deutschlands, wobei sich der Fangenturm als Relikt der alten Stadtbefestigung auf einer städtischen Freifläche erhebt.

Dank EU-Förderungsmittel erfolgte die Sanierung des in die Jahre gekommenden, unbefestigten Platzes, der am 09.07.2015 feierlich der Stadt übergeben wurde.

Lesen Sie hier mehr dazu.

09.05.2015 - IPO beim Tag der Städtebauförderung in Greifswald

Am 9. Mai 2015 fand der erste Tag der Städtebauförderung statt, bei dem sich auch die Universitäts- und Hansestadt Greifswald mit zahlreichen Veranstaltungen und Führungen beteiligte.

Seit 1991 konnten in Greifswald mit Hilfe der Städtebauförderung zahlreiche Bauvorhaben in Sanierungs- und Fördergebieten umgesetzt werden. Dazu gehörte auch die von IPO geplante und umgesetzte Abschnitt der Wallanlagen zwischen Rubenowstraße und Steinbecker Straße einschl. Credneranlagen, welche von Frau Dipl.-Ing. Sabine Bentfeld in drei Führungen dem Publikum präsentiert wurde. Durch die Maßnahme wurde die historisch bedeutsame Bausubstanz gesichert und grundlegend saniert.

05.05.2014 - Projektbüro Hamburg

Um unsere Projekte in Hamburg auch vor Ort besser begleiten zu können, haben wir dort Anfang dieses Jahres ein Projektbüro eröffnet.

Sie finden uns nun auch in der Hellbrookstraße 57, 22305 Hamburg.

Zu erreichen sind wir unter der:

Tel.Nr. +49 40 61169016

Fax +49 40 53306906

19.09.2012 - Besuch aus Fernost

IPO begrüßte den Bau- und Verkehrsminister der Provinz Liaoning, Xiangdong Shang, und seine Delegation am 19.09.2012 auf seiner Europareise auch in Greifswald. Der Minister wollte sich selbst ein Bild von der positiven regionalen Entwicklung.

Die chinesische Provinz arbeitet seit einiger Zeit mit der Ingenieurplanung-Ost GmbH zusammen. Die Gäste aus Fernost zeigten großes Interesse dabei, wie Regenwassersysteme arbeiten, Die Überschwemmungsproblematik gelöst werden kann und wie beispielsweise die Reststoffverwertung beim Müll funktioniert. Dazu besuchte die Delegation mit Herrn Hagemann (Geschäftsführender Gesellschafter von IPO) einige Projekte, die IPO geplant und umgesetzt hat. Die chinesische Delegation nahm sich auch auch Zeit, einem Empfang beim Oberbürgermeister Dr. Arthur König beizuwohnen.